Detonations- und Deflagrations- Sicherungen, Druck-Vacuum-Ventile

Deflagrationsrohrsicherungen sind zur Absicherung aller Rohrsysteme und Behälteröffnungen geeignet, bei denen Explosionen (Deflagrationen) von brennbaren Gas, Dampf/Luftgemischen stattfinden können, die sich mit Unter- Schallgeschwindigkeit fortpflanzen und noch keine Stosswelle auslösen. Detonationssicherungen verhindern einen Flammendurchschlag bei Explosionen (Deflagrationen ohne Stosswelle) und Detonationen (mit Stosswelle) von explosionsfähigen Gas, Dampf/Luftgemischen in Rohrleitungssystemen.

  • Nennweite: DN 15 - DN 350 (grössere Dimensionen auf Anfrage)
  • Nenndruck: PN 16 oder PN 25

    Einsatzgebiete:

    • Tanklager
    • Betriebsstätten für brennbare Flüssigkeiten und Gase
    • Ober- und unterirdische Behälter
    • Be- und Entlüftungsleitungen an Tankanlagen
    • Bio-Gasanlagen
    • Rückgewinnungsanlagen von Benzindämpfen

    Weitere Informationen beim Hersteller UNIVERSAL:


    Detonations-Sicherung DTB-MSG IIA

    Detonationssicherung für Anlagen mit brennbaren Flüssigkeiten und Gasen der Explosionsgruppe IIA (Normspaltweite größer als 0,9 mm).

    • Max Betreibsdruck: 1,1 bar
    • Max Betriebstemperatur: 60°C
    • Einbaulage: Horizontal, Vertikal
    • Materialauswahl: GGG 40 (Späroguss)
    • Nennweiten: DN 15 - DN 80
    • Anschlussart: M Muffe (Innengewinde)
    Weiter Infos beim Hersteller:

    Detonations-Sicherung DTB-FXX IIA

    Detonationssicherung für Anlagen mit brennbaren Flüssigkeiten und Gasen der Explosionsgruppe IIA (Normspaltweite größer als 0,9 mm).

    • Max Betreibsdruck: 1,1 bar
    • Max Betriebstemperatur: 60°C
    • Einbaulage: Horizontal, Vertikal
    • Materialauswahl: Stahl 1.0120, Edelstahl 1.4301 und 1.4571
    • Nennweiten: DN 15 - DN 350
    • Anschlussart: M Muffe (Innengewinde) / F Flanschanschluss
                               A Anschweissende / G Aussengewinde
      Die Anschlussart kann für jeden Anschluss separat gewählt werden
    Weiter Infos beim Hersteller:

    Detonations-Sicherung DTE-FXX IIB1

    Detonationssicherung für Anlagen mit brennbaren Flüssigkeiten und Gasen der Explosionsgruppe IIB1 (Normspaltweite größer als 0,83 mm) 

    • Max Betreibsdruck: 1,2 bar
    • Max Betriebstemperatur: 60°C
    • Einbaulage: Eckform
    • Materialauswahl: Stahl 1.0120, Edelstahl 1.4301 und 1.4571
    • Nennweiten: DN 15 - DN 150
    • Anschlussart: M Muffe (Innengewinde) / F Flanschanschluss
                               A Anschweissende / G Aussengewinde
      Die Anschlussart kann für jeden Anschluss separat gewählt werden

     Weiter Infos beim Hersteller:


    Deflagrations-Sicherung DF-MSG IIA

    Deflagrationssicherungen zur Verhinderung eines Flammendurchschlags bei Deflagrationen der Explosionsgruppe IIA (Normspaltweite gleich /größer als 0,9mm).

    • Max Betreibsdruck: 1,1 bar
    • Max Betriebstemperatur: 60°C
    • Einbaulage: Horizontal, Vertikal
    • Materialauswahl: Stahl 1.0120, Edelstahl 1.4301 und 1.4571
    • Nennweiten: DN100/80, 125/100, 50/125, 200/150
    • Anschlussart: M Muffe (Innengewinde) / F Flanschanschluss
                               A Anschweissende / G Aussengewinde
      Die Anschlussart kann für jeden Anschluss separat gewählt werden
    Weiter Infos beim Hersteller:

    Unterdruck-Ventil, deflagrationssicher DU IIA

    Das deflagrationssichere Unterdruckventil besteht aus einem Gehäuse mit darin eingesetzten 6 Düsenstücken aus Messing die als Ventileinrichtung dienen. Die Düsenstücke sind deflagrationssicher gegen atmosphärische Explosion (Explosionsgrupp IIA).

    • Einbaulage: Horizontal
    • Materialauswahl: GGG 40 (Späroguss)
    • Nennweite: DN 50
    • Anschlussart: M Muffe (Innengewinde)
    Weiter Infos beim Hersteller:

    Unterdruck-Ventil deflagartionssicher DUU IIB1

    Dieses kombinierte Über- und Unterdruckventile dient der Ent- und Belüftung von Tanks mit brennbaren Flüssigkeiten, die im Gaspendelverfahren befüllt und über Zapfanlagen mit Gasrückführung entleert werden. Eine Druck- und Vakuumhaltung ist in Abhängigkeit vom jeweiligen Ventil-Ansprechdruck gegeben. Sie gewähren darüber hinaus Flammendurchschlagsicherheit gegen atmosphärische Explosionen für alle Produkte der Explosionsgruppe IIB1.

    Weitere Infos beim Hersteller: